Zweiter Lauf der Blancpain Endurance Series in Silverstone vom 23. – 25. Mai 2014

Samstag

Nachdem Freddy durch Verspätung der Airline und Stau bei der Anreise nach Silverstone, am Freitagabend nicht mehr bei den Tests teilnehmen konnte, begann das Rennwochenende für Ihn erst am Samstagmorgen mit dem freien Training, bei strömendem Regen. Um zumindest einen Eindruck von der Strecke zu bekommen, entschied Freddy sich einige Testrunden zu fahren, was sich später als Fehler herausstellen sollte. Bereits in der ersten Trainingsrunde gegen 09:00 Uhr, am Samstagmorgen, hatte Freddy bei strömendem Regen, mit ca. 175 km/h durch Aquaplaning die Bodenhaftung verloren und schlug fast ungebremst seitlich in eine Mauer ein. Front und Heck des Ferrari Italia 458 GT3 wurden dabei stark beschädigt, Freddy blieb jedoch Gott sei Dank unverletzt und konnte nach einem kurzen Check im Medical Center wieder entlassen werden.

Was zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht klar war – ob der Ferrari bis zum Qualifying am Sonntag wieder einsatzbereit sein würde. Neben der zerstörten Fahrzeugfront und Vorderachse, war der Rahmen im Heckbereich gebrochen. Großes Lob und vielen Dank an dieser Stelle an Kessel Racing, die es mit einem eingespielten Team an Mechanikern und Ingeneuren und einer fantastischen Arbeitsleitung geschafft haben, nach knapp 14 Stunden, den Ferrari wieder einsatzbereit für das Rennen am Sonntag zu bekommen.

Sonntag

Ohne vorher auch nur eine Runde auf der Strecke gefahren zu sein, fuhr Freddy beim Qulifying am Sonntag sehr gute Zeiten. Auch im Rennen, das für Freddy, Stephen und Markus aufgrund des Unfalls leider von den hinteren Startplätzen begann, gelang Freddy eine sensationelle Aufholjagd. In nur einer Stunde konnte er das Auto in der Gesamtwertung von Platz 42 auf Rang 27 platzieren und so in einer guten Position an Markus Mahy übergeben. Leider kam eine Durchfahrtstrafe für Markus dazwischen, die eine Platzierung auf dem Podium in der Privatfahrerwertung verhindern sollte.

Vielen Dank an unsere Sponsoren und Gäste von der Deutschen Finance Group und Be Clever Consult für ein tolles Rennwochenende auch unter dem Gesichtspunkt unseres Mottos: "Connecting Racing & Business"