Rückblick: GT Open - Rennwochenende Nürburgring

Wie Sie vielleicht schon gehört oder gesehen haben, war unsere Rennwochenende am Nürburgring sowohl aus sportlicher Sicht, als auch aus dem Gesichtspunkt „Connecting Racing & Business“ ein voller Erfolg! Bereits am Freitagabend reisten viele der insgesamt knapp 80 Gäste im Teamhotel, dem geschichtsträchtigen Dorint Hotel direkt an der Grand Prix Strecke an, um am nächsten Morgen um 08:30 Uhr entspannt zur Begrüßung in der Hospitality einzutreffen. Unter den Gästen waren neben Sponsoren, und Geschäftspartnern auch Promis, wie der bekannte Moderator Mola Adebisi und der Schauspieler Mischa File, die ebenfalls eine Affinität zum Motorsport haben.

Bei anfänglich sehr schlechten Sichtverhältnissen und bitterer Kälte in der Eifel, hatte sich das für 09:00 Uhr geplante Qualifying 1 und somit auch der Start aller Rennserien (GT Open, Formel 3, Maserati Trofeo, etc.) bis in den späten Nachmittag verschoben.

Umso besser war die Stimmung zu dieser Zeit bei den Gästen von Kremer Racing, die hautnah eine ausführliche Einführung in die Welt des Rennsports bekamen und um das Warten auf den Rennbeginn zu verkürzen, von unserer Hospitaltiy mit ausgezeichneten Speisen und Getränken bestens versorgt wurden.

Gegen 15:00 Uhr, kam es dann überraschend zu einer Wetterbesserung und somit zur sofortigen Aufnahme des Rennbetriebs auf dem Nürburgring. Beim ersten Qualifying hatte sich das schlechte Wetter vor allem auf die Zeiten niedergeschlagen. Durch den kalten Asphalt kamen die Reifen der Ferraris nicht auf die richtige Temperatur und boten somit nur wenig Grip, mit dem Ergebnis, dass die Rundenzeiten deutlich langsamer waren als am Tag zuvor beim freien Training.

Nichts desto trotz liefen Freddy Kremer und Stephen Earle bei diesem Rennen in Bestform auf. Getragen von der Euphorie und der Begeisterung der Gäste konnten sich Freddy und Stephen in einem spannenden Samstagsrennen auf Platz 1 in der hart umkämpften Privatfahrerwertung vorkämpfen und damit unter dem Jubel der Zuschauer ihren ersten Podiumsplatz in dieser Saison feiern. Zudem gab es wichtige Europameisterschaftspunkte, für die Gesamtwertung.